Von wilden Kliffen, Morgennebel und mythischen Gestalten: Chiloé

Wir gleiten über das Wasser, um uns herum wabert Nebel, aus dem vereinzelt Baumsilhouetten schauen. In der Ferne rauscht der Pazifik, im Wald zwitschern die Vögel. Wir verabschieden uns mit einer Kayaktour am frühen Morgen von Chiloé. Die Kulisse bildet einen würdigen Abschluss für unsere Zeit auf der Insel. Denn diese ist immerhin für ihren […]

Weiterlesen »

Von türkisen Seen und gletscherbedeckten Bergen: Der Torres del Paine-Nationalpark

Das neue Jahr startet für uns ganz hervorragend: Mitternacht verschlafen wir zwar im Hostel, dafür geht es um 6 Uhr los zum Busbahnhof. Denn ab heute wandern wir eine Woche lang durch den Torres del Paine-Nationalpark, Chiles berühmtesten Nationalpark. Die Wanderung führt uns auf etwa 130 Kilometern um das gesamte Bergmassiv der namensgebenden Felstürme (Torres) […]

Weiterlesen »

Feuerland: Bis ans Ende der Welt und zurück

Feuerland ist „remote“, abgeschieden, haben wir oft gelesen. Aber was das bedeutet, verstehen wir erst, als wir dort sind. Die Abgeschiedenheit von Feuerland lässt sich nicht durch die Zahl 7000 beschreiben – die Anzahl der Einwohner des chilenischen Teils von Feuerland. Man begreift sie schon besser, während man im Auto Kilometer um Kilometer auf Schotterstraßen […]

Weiterlesen »

Neuanfang oder: Von Plänen und anderen Unwägbarkeiten

Hallo ihr Lieben, wie Ihr schon aus unserem letzten Blogeintrag wusstet, haben wir wieder eine Südamerika-Reise vor uns. Sie führt uns nach Patagonien ans Ende der Welt oder jedenfalls ans Ende des Kontinents und soll damit unsere Panamericana-Reise Richtung Süden vervollständigen. Wie wir schon auf unserer großen Reise festgestellt haben, geht immer dann etwas gehörig […]

Weiterlesen »