Lieblingsorte

USA:

Mexiko:

  • Maya Bell Campground in Palenque: Campingplatz und Cabanas in perfekter Dschungel-Atmosphäre 2 km von den Ruinen von Palenque entfernt. Campen im RV/Auto 300 MXN pro Nacht. Plus einmalig 30 MXN pro Person Eintritt in den Nationalpark.
  • Parkplatz Hierve el Agua: Parkplatz bei den versteinerten Wasserfällen in der Nähe von Oaxaca. Wunderschöne Natur und abends hat man den Parkplatz meist für sich allein. Nur Parkplatz und Toiletten, keine Dusche. Campen 130 MXN (Parkeintritt 25 MXN pro Person, Campen 40 MXN pro Person) plus 10 MXN Maut pro Person für die Zufahrtsstraße.
  • Jardin Botanico „Helia Bravo Hollis“: Campingplatz im botanischen Garten zwischen Kakteen. Schon die Straße geht traumhaft (aber kurvig) durch den Kakteenwald. 100 MXN pro Nacht.

Belize:

  • Fusion Beach Bar: Strandbar in Placencia, deren Besitzer uns erlaubt haben, auf dem Parkplatz zu übernachten. Abends hatten wir den Strand und die Bar samt Infinity-Pool für uns. Außerdem gab es Strom und Internet. Wir haben freiwillig 20 BZD bezahlt.

Nicaragua:

  • Rancho Los Alpes: Schöne Ranch mit total nettem und hilfsbereitem Besitzer Axel (entgegen dem Namen der Ranch und seinem Namen ist Axel nicht deutsch, sondern nicaraguanisch) nahe bei León. Saubere Badezimmer, Küchennutzung und Grillecke, viele Sitz- und Relaxmöglichkeiten und kleine Aufmerksamkeiten von Axel (Obst, Saft, Rum) verlocken dazu, hier länger zu bleiben. Overlander-Treffpunkt. Mit 15 USD pro Nacht (mit Strom) etwas teurer, aber das Geld wert.

Costa Rica:

  • Finca Canas Castilla: Schöner Stellplatz nach dem Grenzübergang nach Costa Rica. Freundliche Schweizer Besitzer, schönes Grundstück, Faultier- und Affenbeobachtung, Wanderwege, Treffpunkt für Overlander. 10 USD pro Nacht.

Panama:

  • Pension Topas: Schöner Stellplatz in Boquete, nah am Stadtzentrum. Hier trifft man oft auch andere Overlander und es gibt eine schöne Terrasse zum Essen und Chillen.

Kolumbien:

  • Al Bosque Hostal & Glamping: Superschöner Campingplatz bei Medellín. Der Inhaber ist total nett und quatscht gern. Man kann mit einer Seilbahn nach Medellín fahren und hat einen schönen Blick über die Stadt.
  • Hacienda Guayabal: Schlafen auf einer Kaffeefarm, ein Traum. Die Führung über die Farm soll auch sehr lohnenswert sein.

Ecuador:

  • Banana Lodge: Nette kleine Lodge in Puerto Misahuallí in Ecuadors Amazonasgebiet. Sehr idyllisch, ein leckerer Burgerladen in der Nähe und die Inhaberin hat uns geholfen, eine Dschungeltour zu organisieren.